Recovery-Betrüger, die einen Manitoban als Ziel haben, haben mit 4XFX ihr Geld verloren

In vielen Fällen bleiben die Täter intakt und das Geld ist für immer verloren. Im Falle des Betrugs von BinaryBook und Steven Koel wurde das Geld an zwei Banken in Polen überwiesen. Laut dem Internet Crime Complaint Center (IC3) kann es äußerst schwierig sein, aufgrund eines Betrugs im Internet verlorenes Geld wiederzugewinnen, insbesondere wenn die Gelder über kommerzielle Geldtransfer wie Western Union ins Ausland geschickt wurden. Das Interessante ist, dass wirklich kein Geld gesammelt wird und kein Geld zur Verfügung steht, es gibt riesige Beträge.

Wenn Sie Geld überweisen, kann es überall auf der Welt eingesetzt werden und Sie können es nicht zurückerhalten. Sogar die Dokumente, die Sie erhalten, wirken authentisch und das versprochene Geld ist nicht nur willkommen, es scheint auch eine wohlverdiente Entschädigung für frühere Verluste zu sein. Freies oder nicht beanspruchtes Geld ist für viele Menschen sehr attraktiv, besonders wenn es legitim ist.

In einigen Fällen genießen Verbraucher mehr Schutz, wenn sie ihre Kreditkarten verwenden. Ihre gesetzlichen Rechte als Verbraucher bleiben unberührt. Viele Verbraucher wissen möglicherweise nicht, dass sie von einer falschen Preisaktion, einer falschen Wohltätigkeitsorganisation, betrügerischen Geschäftsmöglichkeiten oder anderen Betrügereien betrogen wurden.

Betrüger werden immer raffinierter, wenn es darum geht, an Geld oder persönliche Daten zu kommen. Sie geben auch vor, Banker und Polizisten zu sein, um die Verbraucher davon zu überzeugen, Geld auf ihre Bankkonten zu überweisen. In anderen Fällen werden Betrüger im Namen der Vereinten Nationen, der Zentralbank von Nigeria, von ECOSWAS, von Scotland Yard, des FBI oder anderer Institutionen, mit denen sie keine Verbindung haben, sprechen und versichern, dass es ein pauschales Entschädigungssystem gibt für Betrugsopfer, bei denen jeder von ihnen einen bestimmten Geldbetrag erhält, aber zunächst eine Gebühr zu entrichten ist (Beispiel). Sie können Ihre Informationen und Bilder verwenden, um eine falsche Identität zu erstellen oder Sie mit einem Betrug anzusprechen. Sie informieren Opfer, die sich für ein Bundesstipendium in Höhe von 9.000 US-Dollar qualifizieren, über den Anreiz. Betrüger kehren häufig zum Brunnen zurück und versuchen, mehr Geld von einem früheren Opfer zu erhalten.

Sie können hier mehr über 809 Betrug lesen. Die Betrügereien sind erfolgreich, weil sie echt erscheinen und Sie überraschen, wenn Sie es nicht erwarten „, sagte Delia Rickard, Präsidentin des ACCC. Nicht bei allen Internet-Betrügereien muss im Ausland Geld verdrahtet werden. Einreichen von Verbraucherbeschwerden Ein häufiger Betrug im Internet besteht aus Autoren, die Waren oder Dienstleistungen anbieten, die sie nicht anbieten möchten.

Um herauszufinden, ob Sie Geld haben, können Sie laut Jarvis auf einfachste Weise online recherchieren. Wenn Sie Geld verloren haben, werden Sie von der EFCC oder der Polizei in einigen afrikanischen Ländern nicht kontaktiert, um Ihnen die Rückgabe an die Kriminellen anzubieten, da dies fast unmöglich ist. Wenn Sie Geld oder Informationen an einen Betrüger gesendet haben, wenden Sie sich sofort an Ihre Bank.

Sie haben Nachrichten von jemandem, der behauptet, Ihnen helfen zu können, das Geld wiederzugewinnen, das Sie durch eine frühere Investition verloren haben. Im Wesentlichen würde die Rückgabe des Geldes eine Rückabwicklung der Überweisung erfordern, die bei Inanspruchnahme des Geldbetrags durch den Empfänger nahezu unmöglich ist. Zusätzlich zu dem ursprünglichen Geld, das Sie verloren haben, können Sie jetzt durch professionelle Betrüger mehr Geld verlieren.

admin